blind

head
flaggen
 
     
   
     
blind
     
 
Die Weinkultur blind
   
vignes

Die Walliser Weinberge verfügen – trotz ihrer, im internationalen Vergleich geringen Anbaufläche – über eine selten grosse Vielfalt von Rebsorten.

 

Der Kanton Wallis ist mit seinen 5'259 Hektaren Reben der grösste Weinberg der Schweiz. Der Grossteil seiner Reben liegt zwischen Martigny und Leuk auf einer Länge von 120 km auf dem rechten Rhoneufer. Mehr als 50 Rebsorten werden in Höhen von 450 bis 800 Meter angebaut. Die Walliser Weine werden dank dem günstigen Mikroklima sowie einer restriktiven Gesetzgebung regelmässig in den grossen internationalen Wettbewerben ausgezeichnet.

Die Walliser Weinberge verfügen – trotz ihrer, im internationalen Vergleich geringen Anbaufläche – über eine selten grosse Vielfalt von Rebsorten. In der Tat werden 59 verschiedene Rebsorten angebaut (26 rote und 33 weisse).

Vier Rebsorten (Chasselas, Pinot noir, Gamay und Silvaner) machten 2004 mehr als 85% der Weinbaufläche aus. Verschieden einheimische Spezialitäten (Cornalin, Humagne Rouge, Amigne, Petite Arvine, Humagne Blanche) sowie internationale Rebsorten (Marsanne Blanche, Syrah, Chardonnay) werden wieder vermehrt angebaut, und ihre Produktionsfläche steigt ständig

   
   
 
     
 
pfeil_links blind pfeil blind